header

Öffnungszeiten

Montag-Freitag 09.00 - 17.00 Uhr
Samstag 09.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 09.00 - 17.00 Uhr

Kontakt

Westfälische Salzwelten

Tel. 02921-94334-35

info@westfaelische-salzwelten.de

 

Bewerten Sie uns auf tripadvisor:

 

 



Fotoausstellung „Visions of Salt“ ab dem

27. Februar 2016 in den Westfälischen Salzwelten

 

Die Westfälischen Salzwelten werden ab dem 27. Februar 2016 die Fotoausstellung „Visions of Salt“ des Fotografen und Journalisten Fred Lange auf der Empore der Salzwelten als Sonderausstellung präsentieren. Im Laufe des Jahres wird es eine Reihe von Veranstaltungen als Rahmenprogramm zu dieser Sonderausstellung geben. „Mit ‚Visions of Salt‘ haben wir eine hochkarätige Ausstellung eines renommierten Fotografen und Künstlers nach Bad Sassendorf gebracht, die zu einer mehr als sehenswerten Bereicherung des Erlebnismuseums werden wird“, freut sich Museumsleiter Dr. Oliver Schmidt über die gelungene Zusammenarbeit im Rahmen der in ihrer Laufzeit bis Mitte September begrenzten Sonderausstellung.

Gegenstand der Ausstellung:

Es gibt Millionen Lösungen für das Problem des Überlebens, aber nur einen Stoff, der alle Organismen zum Leben erweckt hat – Salz.

Auf dem Festland musste man der Erde das weiße Gold mühsam, bis heute manchmal lebensge­fährlichen Bedingungen abtrotzen, um es dann auf abenteuerlichen Salzwe­gen zu transportieren.

Alle Lebensformen sind dieser chemischen Ver­bindung bedingungslos ausgeliefert. Tier und Mensch haben es seit jeher verstanden, die wertvollen Kristalle aus dem Wasser zu lösen.

Obwohl im Alltagsleben längst zur Selbstverständ­lichkeit geworden, haftet dem Salz bis heute noch mystischer Zauber und grenzenlose Faszination an.

Die Fotoausstellung zeigt 50 großformatige Bilder auf 90 x60 cm Alu-Dibond Platten, Dabei vermittelt sie faszinierende Eindrücke von der Salzge­winnung in allen Erdteilen und spiegelt etwas von der Bedeutung wider, welche das Salz für die Menschen hat.

Zu sehen ist die oft müh­same Arbeit, die Män­ner und Frauen auf sich nehmen, um das Salz zu gewinnen, aber auch die karge Schönheit, die den vom Salzabbau geprägten Landschaften eigen ist.

Die Fotoausstellung vereint faszinierende Bilder mit wissenswerten Sachinhalten und ermög­licht dem Publikum eine anregende Auseinander­setzung mit einem nur scheinbar banalen Stoff, dessen Bedeutung wir uns kaum noch vorstel­len können. Der Besuch der Ausstellung wird so zu einem besonderen Erlebnis!

Salz entdecken verstehen und erleben

Ziel der Fotoausstellung „Faszination Salz“ ist es, im Rahmen des Erlebnismuseums Westfälische Salzwelten und dessen handlungsorientierter Gestaltung auf verschiedenen Themenaspekte rund um den Stoff „Salz“ hinzuweisen:

  • Sensibilisierung für  die Bedeutung des lebenswichtigen Na­
  •  
  • turstoffes Salz.
  •  
  • Förderung eines historischen Bewusst­seins für die Bedeutung
  •  
  • von Salz in Vergangenheit und Gegenwart.
  •  
  • Am Beispiel der traditionellen Meersalzge­winnung lassen sich ökologische Aspekte einbringen.
  •  
  • Die Arbeitsbedingungen bei der Salz­gewinnung sind ein
  •  
  • Beispiel für die soziale Dimension, während sich über die Rolle
  •  
  • des Salzes als wichtiges „Leitfossil“ der Wirtschaftsge­schichte
  •  
  • durch die Jahrhunderte öko­nomische Aspekte thematisieren
  •  
  • lassen.
  •  
  • Das Thema kann Besucher sehr direkt ansprechen, wenn Fragen
  •  
  • der verschiede­nen Salze und des Konsumverhaltens diskutiert
  •  
  • werden.

Der Künstler:

Journalist und Fotograf Fred Lange reiste auf den Spuren des weißen Goldes um die Welt. Er traf Menschen, die auf traditionelle Weise von der Salzgewinnung leben, oftmals unter ex­tremen Bedingungen. In eindrücklichen Fotos und spannenden Texten berichtet er von den Begegnungen auf den Karawanenwegen zu den Salzoasen der Sahara, in den Salzwüsten im bolivianischen Hochland oder am Toten Meer mit seinem heilenden Salzwasser. Und er zeigt, wie auch unsere Kultur durch die Gewinnung von Salz geprägt wurde.

 

Eintrittspreise

  •  

Erwachsene

6,00 €

Vorteilskarte

5,00 €

Ermäßigte (Kinder ab 6, Schüler, Studierende,

Schwerbehinderte, Arbeitslose, Sozialpassinhaber, Bundesfreiwilligendienst)

4,00 €

Kinder bis 6 Jahre

Frei

Schüler im Klassenverband

3,00 €

Familienkarte

(Eltern/Erziehungsberechtigte mit

Minderjährigen Kindern)

14,00€

Jahreskarte

36,00 €

Jahreskarte ermäßigt

24,00 €

Jahreskarte für Familien

72,00 €

Gruppen ab zehn Personen

5,00 € p. P.

 

Besucher-Information

"Visions of Salt" nur noch bis zum 15.9. in den Westfälischen Salzwelten

 

Jetzt aber schnell in die Salzwelten

Wer noch einmal die Fotografien von Fred Lange über die Salzgewinnung in aller Welt sehen möchte, muss sich beeilen - die Salzwelten zeigen die Ausstellung noch bis zum 15.9.2016.

Die Sonderausstellung "Visions of Salt" des Hamburger Fotografen und Weltreisenden Fred Lange ist nur noch bis zum 15. September 2016 in den Westfälischen Salzwelten zu sehen.

 

Die Fotografien hängen auf der Empore der Salzwelten und zeigen vielfältige Einblicke in die Bedeutung des Salzes rund um den Globus. Am 11. September wird Fred Lange noch einmal in der Ausstellung zum Gespräch über seine Erfahrungen und Erlebnisse auftreten, dann endet die Schau, die seit Ende Februar 2016 in den Salzwelten zu sehen war. Museumleiter Dr. Oliver Schmidt ist glücklich, dass es gelang, diese Ausstellung zu zeigen: "Die Salzwelten sind ein idealer Ausstellungsort für Präsentationen wie diese. Fred Lange hat uns mit seinen Aufnahmen die Möglichkeit gegeben, mit den Salzwelten über den Westfälischen Tellerrand hinauszuschauen. Das Besucherinteresse war und ist sehr groß und die Rückmeldungen sind sehr positiv", resümiert der Museumsleiter zufrieden.

 

Am 11.9. wird es zudem am Tag des offenen Denkmals nicht nur freien Eintritt geben, sondern neben dem Vortrag von Fred Lange auch noch eine Forschungsreise durch die Sonderausstellung, die sich mit einem Museumskoffer an Kinder richtet. Die Entdeckungstour für Kinder ab 6 kostet 6,00 Euro (für Eintritt und Vortrag wird sonst an dem Tag kein Eintritt erhoben), beginnt um 15 Uhr und wird von Museumspädagogin Saskia Lippold begleitet.

 

Demnächst in den Salzwelten…

 

SEPTEMBER                                            
3.9. Sa    

Workshop: Badesalz | Erwachsene, 14.30-16 Uhr, Kosten: 12 € pro Person, Anmeldung erforderlich

11.9. So  

Tag des offenen Denkmals – Entdeckungstour durch die Sonderausstellung „Visions of Salt“ | Kinder (ab 6 -12 Jahre), 15-17 Uhr, Kosten: 6 € pro Kind, Anmeldung erforderlich

17.9. Sa    

Familien-Workshop: Salz-Auto bauen | Kinder (ab 6 Jahre), 14-16 Uhr, Kosten: 30 € pro Kind mit Begleitperson, Anmeldung erforderlich

 

OKTOBER                                            
2.10. So    

Workshop: Wellness mit Salz und Moor | Erwachsene, 14.30-16 Uhr, Kosten: 12 € pro Person, Anmeldung erforderlich

12.10. oder 19.10. jeweils Mi

Aktion: Kinderferienspiele | Kinder (6-12 Jahre),     Kosten: 20 € pro Kind, Anmeldung erforderlich,
10-16 Uhr

31.10. Mo    

Aktion: Museumsnacht – Gruseln im Museum | Kinder, 17-20 Uhr, Kosten: Eintritt, zusätzlich 2,00 € für Besuch des Theaterstücks.

 Öffentliche Führungen

 

Die Westfälischen Salzwelten sind vollständig barrierefrei, mit allen Sinnen erfahrbar und daher besonders für Seniorinnen und Senioren, Kinder und Familien geeignet. Die Führungen finden auf jeden Fall statt, sodass sich auch Kurzentschlossene jederzeit anschließen können. Beim Lösen der Eintrittskarte kann direkt die Teilnahme an der öffentlichen Führung reserviert werden.

 

Zu folgenden Terminen bieten die Westfälischen Salzwelten offene Führungen an:

Am Samstag, 27.08.2016 wird es um 14.30 Uhr eine öffentliche Führung entlang der Sassendorfer Salzspuren zum Preis von 4,00 Euro, ermäßigt 2,00 Euro, geben. Dabei handelt es sich um einen geführten Ortsrundgang entlang der Salzspuren zu den Sehenswürdigkeiten der Sassendorfer Salzgeschichte. Der Rundgang dauert entlang der ca. 2,2 km langen Strecke etwa 90 Minuten.

Am Samstag, 27.08.2016 werden die Gäste der Klinik am Hellweg und aus dem Haus Rosenau um 14.00 Uhr zu Fuß zur öffentlichen Führung um 14:30 Uhr in den Salzwelten abgeholt – eine Anmeldung an den Rezeptionen der jeweiligen Häuser ist erforderlich! Sollten nur wenige Anmeldungen vorliegen, empfehlen wir entweder die Teilnahme an der Salzspuren-Führung oder die Teilnahme an den sonntäglichen Führungen.

Am Sonntag, 28.08.2016, finden zwei öffentliche Führungen statt: Um 14.00 Uhr  mit dem Thema:  "Salz, Sole und Moor - Überblicksführung" und um 15.00 Uhr mit dem Thema "Richig salzen - Salz in der Ernährung".

Flüchtlinge willkommen!

Refugees welcome!
Wir bieten geflüchteten Kindern, Familien und Willkommensklassen kostenlosen Eintritt.

Freier Eintritt zum Tag den offenen Denkmals in den Westfälischen Salzwelten

Entdeckungstour durch "Visions of Salt" für Kinder

Am 11.9.2016 ist wieder Tag des offenen Denkmals - auch die Salzwelten beteiligen sich mit einem spannenden Programm an der Aktion der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Am Sonntag, 11.9.2016, findet unter dem Motto "Denkmale gemeinsam erhalten" der Tag des offenen Denkmals der Deutschen Stiftung Denkmalschutz statt.

 

Auch die Westfälischen Salzwelten sind dabei mit von der Partie und gewähren ihren Gästen an diesem Tag wieder freien Eintritt.

 

Auf dem Veranstaltungsprogramm stehen drei öffentliche Führungen um 11, 14 und 15 Uhr, zu denen die Gäste sich beim Empfang anmelden können. Um 13 Uhr wird der Fotograf der Sonderausstellung "Visions of Salt", Fred Lange, einen Vortrag über seine Reisen zu den unterschiedlichsten Orten der Salzgewinnung auf dem Planeten Erde halten und wunderschönes Anschauungsmaterial mitbringen.

 

Dazu wird um 15.00 Uhr Museumspädagogin Saskia Lippold Kinder ab 6 (bis 12) auf eine Entdeckungstour durch die Sonderausstellung "Visions of Salt" führen - die Teilnahme kostet 6,00 Euro und um eine Anmeldung ab sofort am Empfang der Westfälischen Salzwelten (info@westfaelische-salzwelten.de, 0 29 21 94 334 - 35) wird gebeten.

 

Neben dem denkmalgeschützten Wohnhaus der Familie Haulle besteht im Rahmen der öffentlichen Führungen die Möglichkeit, auch einen Blick in das sonst verschlossene Backhaus zu werfen und den noch zu restaurierenden Speicher von 1798 zu umrunden.

Aktuelle Stellenangebote

Freiwilliges Soziales Jahr in den Westfälischen Salzwelten

Die Westfälischen Salzwelten bieten einen Platz für ein Freiwilliges Soziales Jahr an. Bewerbungen gehen an die Jugendbauhütte Westfalen in Soest - von dort werden interessierte Bewerberinnen und Bewerber an die Westfälischen Salzwelten weitergeleitet. Die Westfälischen Salzwelten sind ein neues Erlebnismuseum in Bad Sassendorf rund um Salz, Sole, Moor und Gesundheit in der Hellwegregion.

Seit dem Jahr 2007 bietet die Jugendbauhütte Westfalen ca. 20 jungen Menschen jährlich die Möglichkeit, sich freiwillig im Bereich der Denkmalpflege zu engagieren. In der Jugendbauhütte Westfalen kann sowohl der Bundesfreiwilligendienst (BFD) als auch das Freiwillig Soziale Jahr (FSJ) in der Denkmalpflege abgeleistet werden.
Die jungen Leute arbeiten während dieses Jahres in verschiedenen Einrichtungen der Denkmalpflege, wie z.B. in Handwerksbetrieben, bei Restauratoren, bei Archäologen, in Museen, in Planungsbüros und in Institutionen in der Denkmalpflege. Die Einsatzstellen sind in Westfalen verteilt.
Für den BFD/das FSJ Denkmalpflege können sich Schulabgängerinnen und Schulabgänger aller Schularten ab 17 Jahren bewerben. Voraussetzung ist der Wunsch, sich freiwillig in der Denkmalpflege zu engagieren. Die Freiwilligen erhalten ein monatliches Taschengeld, einen Verpflegungs- und Unterkunftskostenzuschuss und werden von den ijgd bei der Sozialversicherung angemeldet. Alle hierdurch entstehenden Kosten werden von uns getragen. Es besteht weiterhin Anspruch auf Kindergeld. Die Einsatzstellen beteiligen sich an den Gesamtkosten in Form einer monatlichen Umlage.
Die Arbeit in den Einsatzstellen wird ergänzt durch 30 Bildungstage (6 einzelne Seminarwochen), in denen theoretische und praktische Grundlagen der Denkmalpflege vermittelt werden. Schwerpunkte sind in der Praxis Handwerkstechniken, wie Schmieden, Intarsien, Fachwerk und in der Theorie Baustilkunde, Denkmalpflege und Bauphysik. Ergänzt werden die Seminare durch thematische Exkursionen.

Die Jugendbauhütte NRW ist ein Projekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Trägerschaft der Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd), gefördert durch das Land NRW. Die ijgd haben bereits seit 1949 Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Freiwilligendiensten und führen als einziger Träger seit 1999 das Freiwillige Jahr in der Denkmalpflege (mittlerweile in 7 Bundesländern) durch.
Das Projekt Jugendbauhütten stellt eine große Chance für Jugendliche dar, die sich für das Berufsfeld Denkmalpflege interessieren. Wenn Sie noch Fragen zum Freiwilligendienst in der Denkmalpflege haben oder weiteres Informationsmaterial benötigen, erreichen Sie uns unter der Telefonnummer 02921 981 5555 (AB).

Annette Lange Bernhard Anzalone

ijgd Internationale Jugendgemeinschaftsdienste
Jugendbauhütte Westfalen
Ulrichertor 4, 59494 Soest
fsj.denkmal.westfalen@bonn.ijgd.de
www.denkmalschutz.de
www.ijgd.de

 

Aushilfe in der Siedehütte

 


(Zum Vergrößern anklicken)

 

 

 

Öffnungszeiten

Montag-Freitag 09.00 - 17.00 Uhr
Samstag 09.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 09.00 - 17.00 Uhr

Kontakt

Westfälische Salzwelten

Tel. 02921-94334-35

info@westfaelische-salzwelten.de

 

Bewerten Sie uns auf tripadvisor:

 

 



Westfälische Salzroute
- komm' auf die Reise zum weißen Gold