header

Öffnungszeiten

Montag-Freitag 09.00 - 17.00 Uhr
Samstag 09.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 09.00 - 17.00 Uhr

Entdeckt uns bei Facebook und Instagram!

 
     

Kontakt

Westfälische Salzwelten

Tel. 02921-94334-35

info@westfaelische-salzwelten.de

Bewerten Sie uns auf tripadvisor:

   

 

    

 

     

     

Öffentliche Führungen

Jeden Samstag:

11 Uhr - Sassendorfer Salzspuren (4 Euro/ erm. 2 Euro),  Geführten Ortsrundgang entlang der Salzspuren zu den Sehenswürdigkeiten der Sassendorfer Salzgeschichte (2,2 km, ca. 90 Minuten)

 

Jeden Sonntag:

11:00 Uhr - "Salz, Sole und Moor - Überblicksführung in den Westfälischen Salzwelten"

14:00 Uhr - thematische Sonderführung in den Westfälischen Salzwelten mit wechselndem Inhalt



Sole, Dornstein und fantastische Salzwesen.

Ferienspaß in den Westfälischen Salzwelten

Bei den Ferienspielen in den Westfälischen Salzwelten erwartet Kinder am Mittwoch, den 16. Oktober, 10 Uhr bis 15 Uhr, ein abwechslungsreiches Programm mit Experimenten, Kreativangeboten und jeder Menge Spaß. Im Fokus stehen diesmal das neue Gradierwerk in Bad Sassendorf, alter Dornstein und salzige Geschichten.

 

Bald beginnen die ersten Testläufe am neuen Gradierwerk in Bad Sassendorf. Doch wofür braucht Bad Sassendorf eigentlich ein neues Gradierwerk und warum ist es in der Nähe des Thermalbades aufgebaut? Eine Augenweide der Architektur ist das Bauwerk ohne Frage, aber wofür wird es genutzt? Was für ein komisches Stoffgemisch, von dem hier jeder spricht, rieselt an den verzweigten Schlehenästen herab? Und warum wirkt es manchmal am Gradierwerk als würde man in einem leichten Nebel stehen? Das hat alles mit Sole zu tun, einer Lösung aus Salz und Wasser. Diese salzhaltige Flüssigkeit fließt aus den Hähnen am obersten Punkt des Gradierwerks und tröpfelt langsam an den Ästen des Schwarzdorns herunter. Doch warum eigentlich? Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren untersuchen bei den Ferienspielen im Herbst in den Westfälischen Salzwelten das neue Gradierwerk und dessen Funktionen und überprüfen, ob die Sole sich verändert, wenn sie über das Dornengerüst fließt. Unter anderem untersuchen die jungen Forscher und Forscherinnen dabei die Leitfähigkeit der Gewässer in Bad Sassendorf und deren Salzgehalt.

Sie beantworten sich außerdem die Frage, was das das neue Gradierwerk mit seinen Vorgängern gemeinsam hat und erschließen sich, welche Gründe es hatte, das alte Gradierwerk durch einen Neubau zu ersetzen. Eine wichtige Rolle beim Beantworten dieser Frage spielt „Dornstein“. Dies sind die Versteinerungen, die aus den Verunreinigungen der herabrieselnden Sole entstehen. Die erhaltenen Salinensteine laden zum Entdecken von Salzwesen und anderen Gestalten ein, aus denen die Kinder eine eigene Geschichte entwickeln. Die jungen Forscher und Forscherinnen untersuchen dabei die Leitfähigkeit der Gewässer in Bad Sassendorf und deren Salzgehalt.

Anmelden können Sie Ihr Kind telefonisch unter Tel. 02921 9433435 oder unter info@salzwelten.de bis zum 9. Oktober 2019. Die Kosten für die Teilnahme belaufen sich auf 15 Euro pro Kind. Knaxxianer erhalten eine Ermäßigung von 2 Euro.

 

Gruseln und Genießen

 

2. Genuss- und Gruselnacht in den Westfälischen Salzwelten

 

In den Westfälischen Salzwelten können sich die Besucherinnen und Besucher am 25. Oktober 2019 ab 17:00 Uhr gleich von drei abendlichen Highlights begeistern lassen: Während die Kinder passend zu Halloween die gespenstige Seite von Bad Sassendorf kennenlernen können, werden die Erwachsenen bei der 2. Genussnacht zu wahren Gourmets. Als drittes Highlight laden Germanistin und Märchenerzählerin Ute Rabe, zusammen mit dem renommierten Pianisten Eckard Wiemann auf eine mit Schätzen aus Literatur und Musik gespickten Reise ein, auf der das Duo zeigt, dass Balladen und klassische Musik das Publikum in den Bann ziehen, bewegen und begeistern.

 

Obwohl das Salz Hexen, Geister, Dämonen und alles Böse fernhält, treiben unheimliche Gestalten am Halloweenabend ihr Unwesen auf Hof Haulle und in Bad Sassendorf. Von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr oder von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr haben Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren die Möglichkeit an dem Gruselspaß teilzunehmen. Der kleine beschauliche Kurort wird in diesem Jahr von dem alten Siedeknecht Magnus heimgesucht, der den Kindern seine traurige Geschichte und von seiner tragischen Liebe erzählt. Seit über 200 Jahren schon besucht Magnus in der Nacht seine alte Arbeitsstätte am Sälzerplatz und schlendert scheinbar ohne Ziel und Sinn durch die engen Gassen des Sälzerortes.  Mit ein wenig Geschick entlocken die Kinder Magnus sein Geheimnis und erfahren, dass er auf der Suche nach einem wertvollen Schatz ist, den er bei einem Unglück in den Siedehütten verloren hat. Mithilfe der Kinder hat der Siedeknecht die Option seinen Schatz zu bergen – und die Kinder lernen dabei allerlei Wissenswertes über den Beruf des Siedeknechtes und die nicht ganz ungefährliche Arbeit in den Siedehütten. Die Teilnahmekosten für das Gruselevent betragen 14 Euro pro Kind. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

 

Während die Kinder gruselige Abenteuer erleben, lassen sich die Eltern bei der Genussnacht im Museum von kulinarischen Highlights verwöhnen. Regionale Spezialitäten und ausgefallene Kreationen verwöhnen den Gaumen, und ganz nebenbei erfährt der Besucher Spannendes zum Thema Salz. Ein besonderes Highlight ist das Klümpchen aus Lippstadt, die ihre Bonbonkreationen präsentieren. Käseanbeter können bei der Hofkäserei Wellie aus frischer Kuhmilch probieren und bei der Abtei Königsmünster werden hausgemachte Pralinen und Törtchen, aber auch herzhafte Tartelettes angeboten.  Aber auch für köstliche Getränke ist gesorgt. Das Weinhaus Esken bietet eine große Auswahl an erlesenen Weinen und die Abtei Königsmünster bringt mit „Pater Linus“ echtes belgisches Bier nach Bad Sassendorf.

 

Das Programm der langen Museumsnacht wird umrahmt von einem musikalischen und literarischen Potpourri der Märchenerzählerin Ute Rabe und dem renommierten klassischen Pianisten Eckhard Wiemann – Goethe, Fontane und Morgenstern treffen an diesem Abend auf Schumann, Chopin, Schostakowitsch und weitere bekannten Namen der klassischen Musik. Karten für die Lesung mit musikalischer Untermalung erhalten Sie im Vorverkauf auf www.hellwegticket.de, bei den Sparkassen im Kreis Soest oder in der Gäste-Information (Kaiserstraße 14).

 

 

Balladen und andere Fundstücke aus Literatur und Musik - Musikalisches und literarisches Potpourri der Märchenerzählerin Ute Rabe und des renommierten klassischen Pianistens Eckhard Wiemann im Rahmen der 2. Genuss- und Gruselnacht am 25.10.2019

 

In den Westfälischen Salzwelten können sich die Besucherinnen und Besucher am Freitag, 25. Oktober ab 17:00 Uhr gleich von drei abendlichen Highlights begeistern lassen: Während die Kinder passend zu Halloween die gespenstische Seite von Bad Sassendorf kennenlernen, werden die Erwachsenen bei der 2. Genussnacht zu wahren Gourmets. Als drittes Highlight laden Germanistin und Märchenerzählerin Ute Rabe und der renommierte Pianist Eckard Wiemann auf eine mit Schätzen aus Literatur und Musik gespickten Reise ein: Goethe, Fontane und Morgenstern treffen an diesem Abend auf Schumann, Chopin, Schostakowitsch und weitere bekannten Namen der klassischen Musik. Karten für die Lesung mit musikalischer Untermalung erhalten Sie im Vorverkauf auf www.hellwegticket.de, bei den Sparkassen im Kreis Soest oder in der Gäste-Information (Kaiserstraße 14).

 

Gruselnacht in den Westfälischen Salzwelten
Obwohl das Salz Hexen, Geister, Dämonen und alles Böse fernhält, treiben unheimliche Gestalten am Halloweenabend ihr Unwesen auf Hof Haulle und in Bad Sassendorf. Von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr oder von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr haben Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren die Möglichkeit an dem Gruselspaß teilzunehmen. Der kleine beschauliche Kurort wird in diesem Jahr von dem alten Siedeknecht Magnus heimgesucht, der den Kindern seine traurige Geschichte und von seiner tragischen Liebe erzählt. Seit über 200 Jahren schon besucht Magnus in der Nacht seine alte Arbeitsstätte am Sälzerplatz und schlendert scheinbar ohne Ziel und Sinn durch die engen Gassen des Sälzerortes. Mit ein wenig Geschick entlocken die Kinder Magnus sein Geheimnis und erfahren, dass er auf der Suche nach einem wertvollen Schatz ist, den er bei einem Unglück in den Siedehütten verloren hat. Mithilfe der Kinder hat der Siedeknecht die Option seinen Schatz zu bergen – und die Kinder lernen dabei allerlei Wissenswertes über den Beruf des Siedeknechtes und die nicht ganz ungefährliche Arbeit in den Siedehütten. Die Teilnahmekosten für das Gruselevent betragen 14 Euro pro Kind. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Genussnacht in den Westfälischen Salzwelten
Während die Kinder gruselige Abenteuer erleben, lassen sich die Eltern bei der Genussnacht im Museum von kulinarischen Highlights verwöhnen. Regionale Spezialitäten und ausgefallene Kreationen verwöhnen den Gaumen, und ganz nebenbei erfährt der Besucher Spannendes zum Thema Salz. Ein besonderes Highlight ist das Klümpchen aus Lippstadt, die ihre Bonbonkreationen präsentieren. Käseanbeter können bei der Hofkäserei Wellie aus frischer Kuhmilch probieren und bei der Abtei Königsmünster werden hausgemachte Pralinen und Törtchen, aber auch herzhafte Tartelettes angeboten. Aber auch für köstliche Getränke ist gesorgt. Das Weinhaus Esken bietet eine große Auswahl an erlesenen Weinen und die Abtei Königsmünster bringt mit "Pater Linus" echtes belgisches Bier nach Bad Sassendorf.

 

Öffnungszeiten

Montag-Freitag 09.00 - 17.00 Uhr
Samstag 09.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 09.00 - 17.00 Uhr

Entdeckt uns bei Facebook und Instagram!

 
     

Kontakt

Westfälische Salzwelten

Tel. 02921-94334-35

info@westfaelische-salzwelten.de

Bewerten Sie uns auf tripadvisor:

   

 

    

 

     

     

Öffentliche Führungen

Jeden Samstag:

11 Uhr - Sassendorfer Salzspuren (4 Euro/ erm. 2 Euro),  Geführten Ortsrundgang entlang der Salzspuren zu den Sehenswürdigkeiten der Sassendorfer Salzgeschichte (2,2 km, ca. 90 Minuten)

 

Jeden Sonntag:

11:00 Uhr - "Salz, Sole und Moor - Überblicksführung in den Westfälischen Salzwelten"

14:00 Uhr - thematische Sonderführung in den Westfälischen Salzwelten mit wechselndem Inhalt



Westfälische Salzroute
- komm' auf die Reise zum weißen Gold