header

Öffnungszeiten

Montag-Freitag 09.00 - 17.00 Uhr
Samstag 09.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 09.00 - 17.00 Uhr

Entdeckt uns bei Facebook und Instagram!

 
     

Kontakt

Westfälische Salzwelten

Tel. 02921-94334-35

info@westfaelische-salzwelten.de

Bewerten Sie uns auf tripadvisor:

   

 

    

 

     

 

Öffentliche Führungen

Jeden Samstag:

14.30 Uhr - Sassendorfer Salzspuren (4 Euro/ erm. 2 Euro),  Geführten Ortsrundgang entlang der Salzspuren zu den Sehenswürdigkeiten der Sassendorfer Salzgeschichte (2,2 km, ca. 90 Minuten)

 

Jeden Sonntag:

11:00 Uhr - "Salz, Sole und Moor - Überblicksführung in den Westfälischen Salzwelten"

14:00 Uhr - thematische Sonderführung in den Westfälischen Salzwelten mit wechselndem Inhalt



Sternenkrieger-Tag in den Westfälischen Salzwelten

 

Volles Fanprogramm rund um die Weltraum-Saga im Erlebnismuseum

 

Dass die Frage, was denn Salz mit Star Wars zu tun habe, spätestens seit Episode VIII der Science-Fiction-Saga vom Tisch sein sollte, ist vermutlich kein Geheimnis mehr. Doch auch davor spielte der Allerwelts- und galaktische Rohstoff Salz bereits seine Rolle im Star-Wars-Universum. Das verraten die Salzwelten in Bad Sassendorf bei ihrem bereits vierten Aktionstag am Sonntag, den 27.01.2019.

 

Viele tolle Aktionen warten am 27.01.19 ab 9 Uhr auf alle tapferen Sternenkrieger und Sternenkriegerinnen. Neben einem Lichtschwert-Workshop, vielen Spielen, einer Action-Rallye können Fans auch kleines Star Wars-Origami (für alle Schwierigkeitsstufen) falten. Noch viel mehr Spannendes gibt es an dem Tag zu entdecken: Gipsfiguren zum Anmalen, Jabbas Glibberschleim und Table-Tops werden den Tag bereichern.

Denn Salz und der "Krieg der Sterne" - das hat viel mehr miteinander zu tun als man denkt: Neben dem Ausgangspunkt der Star-Wars-Saga, dem Planeten Tatooine, der vom Salzexport lebt, gibt es noch viele Anknüpfungspunkte zwischen Salz und einer fernen Galaxie vor langer, langer Zeit. Das zeigen die Westfälischen Salzwelten erneut bei diesem Sternenkriegertag.

"Für uns ist das auch eine Gelegenheit, zu zeigen, dass von einer fiktiven Geschichte ausgehend, durchaus Fragen gestellt werden dürfen, die herausstellen, dass Salz nicht nur eine zentrale Voraussetzung des Lebens auf unserem Planeten ist, sondern natürlich auch eine Bedeutung beim Zusammenwirken von Stoffen im Weltall besitzt – und zwar nicht nur im realen Universum: Salz liefert so auch den Grundstoff für Fiktion und phantastische Geschichten", so Museumsleiter Dr. Oliver Schmidt zum Zusammenhang zwischen Salz, Sole und Science-Fiction.

Die entsprechende Rundum-Ausstattung mit Dekomaterial stellt die gewünschte Atmosphäre her und für das leibliche Star-Wars-Wohl wird mit eigenen Star-Wars-Rezepturen gesorgt – möge das Salz mit Euch sein!

Fans, die in echter Star-Wars-Verkleidung erscheinen, erhalten jeweils 50 %-Nachlass auf den Eintrittspreis.

Neujahrsworkshop - Wir bauen einen solebetriebenen Roboter

Passend zu den alljährlichen guten Neujahrvorsätzen bieten die Westfälischen Salzwelten am Neujahrstag 2019 von 14 Uhr bis 16 Uhr einen Workshop für technikbegeisterte Kinder mit ihren Eltern. Die Jungforscher bauen einen Roboter, der mit einer Salzwasserlösung angetrieben werden kann. Wie das wohl funktioniert? Auch das versuchen die Kinder bei spannenden Versuchen herauszufinden. Doch zuerst entsteht Stück für Stück aus vielen kleinen Einzelteilen ein toller Roboter. Im Anschluss daran untersuchen die Kinder den Treibstoff "Sole". Die Teilnahmekosten (einschließlich des Bausatzes) betragen 25 Euro pro Kind und einer erwachsenen Begleitperson. Eine Voranmeldung unter 02921-9433435 ist notwendig.

Erlebnismuseum Westfälische Salzwelten zeigt „Kohle & Sole“

 

Erlebnismuseum Westfälische Salzwelten zeigt das Zusammenspiel zwischen Industrie im Ruhrgebiet und Kurorten am Hellweg

 

Im Jahr des Ausstiegs aus dem deutschen Steinkohlenbergbau nimmt sich auch das Erlebnismuseum Westfälische Salzwelten dieses Themas an und beleuchtet den Zusammenhang von „Kohle und Sole“ als Stoffen, die auch die Menschen der beiden Räume verbanden, und mit einem Perspektivwechsel, indem aus dem Hellweg auf das Ruhrgebiet geschaut wird.

 

Denn es waren und sind vor allen Dingen die Menschen aus dem Ruhrgebiet, die östlich des Röllingser Grabens Erholung, Erfrischung, Auszeit und „Wellness“ suchen. Sie folgten gewissermaßen der Kohle, die ursprünglich in die Siedehütten der Hellwegs-Sälzer flossen, um dort aus Sole Salz zu gewinnen. Doch schon bald löste die Sole zunächst das Salz als Hauptattraktion der sich zu Badeorten wandelnden Sälzerorte ab. Wenn die Steinkohle geht, so wird die Sole bleiben (wenn sie nicht in die Grubenwasserwirtschaft abfließt), und sie wird auch als Energiespeicher für erneuerbare Energien helfen, die Abhängigkeit von Kohle als Energieträger zu erreichen.

Die Beziehung zwischen den beiden Räumen setzt sich also fort, denn die Gesundheit, die Bergleute und ihre Kinder hier suchten und fanden, werden die Badeorte verstärkt auch in Zukunft anbieten und damit den Zusammenhalt zwischen den Regionen sogar immer weiter erhöhen.

Diese Stoffgeschichten von Energie, Handel, Reichtum, Siechtum und Gesundheit erzählen die Westfälischen Salzwelten ab dem 16.11.2018 und zeigen auch traditionell mit innovativen Interaktionsangeboten auf einem kleinem Raum eine dichte Erlebnisausstellung. 

Bis zum 31. März 2019 wird ein umfassendes Rahmenprogramm die Ausstellung begleiten. Als regionales Projekt werden parallel Veranstaltungen in Unna stattfinden. Die speziellen Vermittlungsangebote der Westfälischen Salzwelten für die Sonderausstellung können von Schulklassen und Besuchergruppen gleichermaßen gebucht werden. Die Mitmachangebote können zudem gleichsam an den Spielorten der regionalen Partnergemeinden durchgeführt werden. Gleich am Sonntag, 25.11.2018, geht es in den Salzwelten los, wenn dort ein Workshop zum Zeichnen mit Kohle stattfindet. Dieses Angebot richtet sich an Kinder, Erwachsene und Familien, während bei „Winterwarm mit Wärmekissen und Kohle“ 6- bis 11-Jährige quasi mit Erde und Wasser Wärme machen. Das erste öffentliche Angebot dieser Art findet bereits am 16.12. statt.

Ein besonderes Highlight der Sonderausstellung, die auf 120 m² ein wichtiges, aktuelles Thema der Ortsgeschichte aufgreift, um die Wechselwirkungen zwischen industrieller Entwicklung im Ruhrgebiet und dem Gedeihen des Kurorts am Hellweg zu würdigen, sind die partizipativen Angebote für Menschen, die ihre Erinnerungen an die Kur, die Arbeit im Ruhrgebiet und den Umzug an den Hellweg teilen möchten:  Rund um Kohle, Sole und Salz kommen Menschen dabei zu Wort und werden in einer exklusiven App in der Ausstellung erlebbar. So besteht auch die Möglichkeit, weitere Erinnerungen zu sammeln und sie später in der Ausstellung zu ergänzen.

Der Höhepunkt im Rahmenprogramm folgt mit der Großveranstaltung „Feuerwelten 2019. Feuerkohlen – Kohlenfeuer“ vom 1.-3.2.2019. Das Programm entführt die Besucher auf eine imaginierte Grubenfahrt ins Bergwerk der Phantasie und der Träume. Dabei erleben die Menschen auch Bergbaugeschichte und kulinarische Genüsse rund um Kohle und Sole.

Die Ausstellung wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Öffnungszeiten

Montag-Freitag 09.00 - 17.00 Uhr
Samstag 09.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 09.00 - 17.00 Uhr

Entdeckt uns bei Facebook und Instagram!

 
     

Kontakt

Westfälische Salzwelten

Tel. 02921-94334-35

info@westfaelische-salzwelten.de

Bewerten Sie uns auf tripadvisor:

   

 

    

 

     

 

Öffentliche Führungen

Jeden Samstag:

14.30 Uhr - Sassendorfer Salzspuren (4 Euro/ erm. 2 Euro),  Geführten Ortsrundgang entlang der Salzspuren zu den Sehenswürdigkeiten der Sassendorfer Salzgeschichte (2,2 km, ca. 90 Minuten)

 

Jeden Sonntag:

11:00 Uhr - "Salz, Sole und Moor - Überblicksführung in den Westfälischen Salzwelten"

14:00 Uhr - thematische Sonderführung in den Westfälischen Salzwelten mit wechselndem Inhalt



Westfälische Salzroute
- komm' auf die Reise zum weißen Gold