header

Öffnungszeiten

Montag-Freitag 09.00 - 17.00 Uhr
Samstag 09.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 09.00 - 17.00 Uhr

Kontakt

Westfälische Salzwelten

Tel. 02921-94334-35

info@westfaelische-salzwelten.de

 

Bewerten Sie uns auf tripadvisor:

 

Öffentliche Führungen

Jeden Samstag:

14.30 Uhr - Sassendorfer Salzspuren (4 Euro/ erm. 2 Euro),  Geführten Ortsrundgang entlang der Salzspuren zu den Sehenswürdigkeiten der Sassendorfer Salzgeschichte (2,2 km, ca. 90 Minuten)

 

Jeden Sonntag:

11:00 Uhr - "Salz, Sole und Moor - Überblicksführung in den Westfälischen Salzwelten"

14:00 Uhr - thematische Sonderführung in den Westfälischen Salzwelten mit wechselndem Inhalt



Vortrag "Salzstädte und Salzpatriziat" mit Prof. Dr. Michael Hecht | Donnerstag, 14. Dezember 2017, 18 Uhr

Im Rahmenprogramm der Sonderausstellung "Salz – von der Saline zur Salzlette" referiert der Historiker der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Prof. Dr. Michael Hecht am Donnerstag, 14. Dezember, über Salzstädte und das "Salzpatriziat" im Spätmittelalter und in der frühen Neuzeit.

Im Fokus seiner Ausführung steht die historische Salzstadt Werl und ihre salzproduzierende Oberschicht. Prof. Dr. Michael Hecht geht in seinem Vortrag der Frage nach, welche spezifischen Gruppenbildungsprozesse der Entstehung eines "Salzpatriziats" in Salinestädten wie Werl vorausgingen und legt die Dynamik der damaligen Ordnungsvorstellungen dar. Mit diesem Vortragsabend bieten die Westfälischen Salzwelten interessierten Erwachsenen die Möglichkeit tiefer in die Sozialgeschichte des Salzes in der Region einzutauchen. Der Vortrag beginnt um 18 Uhr in den Westfälischen Salzwelten und findet in der Reihe "Besser leben" statt. Während des Vortrags werden Erfrischungen und salzige Häppchen gereicht.

Rahmenprogramm zur Sonderausstellung

 

 

Handel, Apotheke, Kantine - das sind nur drei der Stationen, die die neue Kindersonderausstellung der Westfälischen Salzwelten bis zum 25.02.2018 zeigen wird. In der Experimentierschau können insbesondere Kinder den Weg des Salzes vom Bergwerk bis in den Laden oder den Magen nachverfolgen - und dabei viele Sachen selber machen... Die Salzwelten leihen sich diese Ausstellung vom Kindermuseum München und werden dabei durch die NRW Stiftung unterstützt.

Neu für die Salzwelten wird sein, dass im Rahmen dieser Ausstellung erstmals zumindest in Zeiten großen Besucherandrangs, also beispielsweise in den Ferien und am Wochenende, besonders geschulte Vermittlungskräfte permanent die Exponate betreuen werden, um die Mitmach-Stationen ihren Gästen vorzuführen. "Bei dieser Ausstellung wird es also noch mehr Interaktionsanreize geben als sie die Salzwelten in ihrer Dauerausstellung ohnehin schon bereitstellen", freut sich Museumsleiter Dr. Oliver Schmidt über den Ausstellungszuwachs. Seit Samstag, 25.11.2017, ist die Ausstellung eröffnet und natürlich sind ganz besonders Kinder und Familien angesprochen, die vielen Experimente und Geschichten, die sie bereithält, zu entdecken. Zu sehen sein wird die Ausstellung bis zum 25.02.2018 und zwischendurch wird es viele Aktionen rund um das Sieden und andere Verwendungen von Salz geben, um attraktive Höhepunkte zu setzen. "Mit den neuen Stationen wie Apotheke und Zollstation erweitern wir die praktische und spielerische Beschäftigung mit dem historischen Stoff 'Salz' genauso wie mit jüngeren Anwendungen des Salzes", sieht auch Museumspädagogin Jeanette Metz Vorteile im erweiterten Repertoire. Die Kinder können sich bei der Erkundung der Ausstellung verkleiden, ausprobieren, was man mit Salz alles machen musste, um es verkaufen zu können und etwas über Salz in anderen Kulturen lernen. "Nicht zu kurz kommen dabei viele auch neue Experimente, die sonst nur in unseren Workshops oder noch gar nicht angeboten worden sind", erläutert Metz das weitere Programm. Die Salzwelten bieten dabei also viel Neues und Spannendes - geliehen haben sie sich die Ausstellung beim Kinder- und Jugendmuseum München. Dort wurde das Ausstellungswunder entwickelt. "Dass die Ausstellung in den Westfälischen Salzwelten gezeigt werden kann, verdanken wir zudem zu einem erheblichen Teil der NRW Stiftung, die uns fördert. Auch die Sparkasse Soest hat uns geholfen", dankt Museumsleiter Schmidt den Sponsoren und Förderern.

Neben den Aktionstagen zum Salzsieden am 14. Januar und 18. Februar 2018 gibt es noch zwei ganz besondere Programmpunkte zum selber machen: Am 21. Januar geht es um das Einfärben von Textilien mit Hilfe von Salz und am 14. Februar um die Rolle des Salzes bei der Herstellung von Käse.

Aktionstag "Sieden" | Sonntag, 10. Dezember

Dampfender Punsch bei dampfender Siedepfanne. Das gibt es am Aktionstag „Sieden“ zur Kinder-Mitmachausstellung „SALZ – Von der Saline zur Salzlette“ am 10. Dezember.
 Von 11 Uhr bis 17 Uhr dreht sich alles um die Salzgewinnung an der Siedepfanne und um die neue Mitmachausstellung. In Interaktion mit geschultem Museumspersonal können große und kleine Besucher und Besucherinnen aktiv erleben, warum Salz lange als weißes Gold galt. In Kostümen und an verschiedenen Stationen schlüpfen die Besucher in verschiedenste Rollen: Händler, Apotheker, Koch, Münzmacher und viele mehr. Zuallererst müssen sie am Zöllner vorbei – wie man ihn zahlt oder besticht muss jeder selbst herausfinden.

Fleißige können bei den Workshops in der Ausstellung Gewürzsalz und Badesalz herstellen, ein eigenes Wappen kreieren und ihr Salz mit einer selbst produzierten Währung verkaufen. Es gilt außerdem herauszufinden, wo der salzige Geschmack herkommt und wie Salz in Bad Sassendorf früher gewonnen wurde. Wie das funktionierte zeigen Siedemeister Dieter Melcher und Siedeknecht Olaf Stenner an der Freiluftsiedepfanne. Gegen die winterlichen Temperaturen gibt es leckeren Punsch.

Vernissage der Kinderausstellung "SALZ - von der Saline zur Salzlette" | Samstag, 25. November

Was Siedemeister, Deichelbauer und Salzamtmann gemeinsam haben, können kleine und große Besucher in der Kinderausstellung „Salz - Von der Saline zur Salzlette“ erfahren. Sie schlüpfen in die Rollen der verschiedenen Salzarbeiter und versuchen sich an deren Aufgaben: Sie sieden Salz, fördern es aus einem Bergwerk und verkaufen das weiße Gold auf dem Markt zu einem guten Preis. Kinder entwickeln ihr eigenes Wappen, nähen Salzsäcke oder erstellen Bade- und Gewürzsalz. Die Mitmachausstellung für Kinder ab vier Jahren vermittelt an Aktivstationen die Geschichte des Salzes und verrät, wo Salz überall zum Einsatz kommt und welche Eigenschaften es hat. An Aktionstagen gibt es ergänzend zur Ausstellung ein attraktives Begleitprogramm mit weiteren Mitmachangeboten – die Freiluftsiedepfanne wird an diesen Tagen auch in Aktion sein.

Öffnungszeiten

Montag-Freitag 09.00 - 17.00 Uhr
Samstag 09.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 09.00 - 17.00 Uhr

Kontakt

Westfälische Salzwelten

Tel. 02921-94334-35

info@westfaelische-salzwelten.de

 

Bewerten Sie uns auf tripadvisor:

 

Öffentliche Führungen

Jeden Samstag:

14.30 Uhr - Sassendorfer Salzspuren (4 Euro/ erm. 2 Euro),  Geführten Ortsrundgang entlang der Salzspuren zu den Sehenswürdigkeiten der Sassendorfer Salzgeschichte (2,2 km, ca. 90 Minuten)

 

Jeden Sonntag:

11:00 Uhr - "Salz, Sole und Moor - Überblicksführung in den Westfälischen Salzwelten"

14:00 Uhr - thematische Sonderführung in den Westfälischen Salzwelten mit wechselndem Inhalt



Westfälische Salzroute
- komm' auf die Reise zum weißen Gold