Loading...

Sonderausstellungen

Westfaelische Salzwelten / Ausstellungen / Sonderausstellungen

Aktuelle Ausstellung

Darf ich bitten? Vom Kurschatten und Tanztee

Bereits Ovid empfiehlt in der Antike zu den Schwefelthermen nach Baiae zu reisen, wenn Mann eine Frauenbekanntschaft suche. Obwohl der Kurschatten und der Tanztee Erscheinungen der Neuzeit sind, scheinen diese Phänomene seit jeher bekannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg erleichtern die neuen Freiheiten des Kurlebens abseits des alltäglichen Lebens die Begegnung mit der Gestalt des Kurschattens, mit der der Kurgast am Nachmittag auch zum Tanztee aufbricht. Das nachmittägliche Gesellschaftsereignis wurde Ende des 19. Jahrhunderts von den Kurorten aus England adaptiert, um den Gästen ein breites Vergnügungsangebot zu bieten. Heute finden die Veranstaltungen nur noch vereinzelt in den Kurorten statt, wo sie, wie in Bad Sassendorf, zu einer festen Institution geworden sind. Von nah und fern reisen ältere Menschen für dieses Vergnügen an. Menschen und ihre persönlichen Dinge führen die lebhafte Tradition vor Augen, werfen aber auch in Zeiten der Covid19-Pandemie die Frage auf, wie beständig die Veranstaltung in Zukunft sein wird, da das Interesse am gesellschaftlichen Paartanz schwindet.

 14. September 2020 bis 10. Januar 2021

Kommende Ausstellung

K. G. Schmidt und Jo Kuhn – Eine Bad Sassendorfer Künstlerfreundschaft





K. G. Schmitz

Gelockt von einigen Bilden im Fenster, klingelte Jo Kuhn (*1935) mit seiner Frau 1978 an der Tür des Dresdener Künstlers Karl Georg Schmidt (†1987). Dieser hatte die vergangenen Jahre in Dortmund verbracht und wollte sich am Hellweg noch umfassender der Malerei und dem Experiment widmen.

Die eher zufällige Begegnung beider Künstler führte zu einer intensiven Freundschaft, deren Gemeinsamkeiten und Gegensätze in den Westfälischen Salzwelten beleuchtet werden. Während sich die Kunst von K. G. Schmidt ausgehend von der geometrischen Form mit dem Verhältnis von Farbe, Fläche und Linie beschäftigt, gehen die Werke von Jo Kuhn von der Befreiung der Farbe als Gestaltungs- und Ausdrucksmittel subtiler Empfindungen aus. Trotz ihrer divergierenden Entwicklungsschritte – die mit der Ausstellung herausgearbeitet und gegenübergestellt werden, widmeten sich die Künstlerfreunde einer gemeinsamen Kunstrichtung: der Konkreten Kunst.

22. April - 3. Juli 2021

Die Ausstellung ist Teil der Reihe "Hellweg Konkret II. Blick zurück nach vorne" über die Magie von Form und Farbe in der Hellwegregion und Arnsberg. Juli 2020 bis September 2021

Vergangene Ausstellungen





Eierlei Osterschätze in den Westfälischen Salzwelten
Eierlei Osterschätze. Zwischen Tradition und Moderne
28. Februar - 31. Mai 2020




Mineralwasser
„Mineralwasser erleben!“ – Eine prickelnde Reise ins Land des Sprudels
5. Juli – 27. September 2019




Sonderausstellung Kohle & Sole
Kohle & Sole. Stoffgeschichten zwischen Ruhrgebiet und Hellweg
16. November 2018 – 22. April 2019




Hof Haulle
Märchenhafter Hof Haulle. Fotografien von Sigurd Storch-Cicogna
14. Juni – 16. September 2018




Kinderausstellung
Salz. Von der Saline zur Salzlette – Kinderausstellung
25. November 2017 – 25. Februar 2018




KG Schmidt Sonderausstellung
Die kristalline Welt des K.G. Schmidt – Hellweg Konkret
7. September – 19. November 2017




Jungbrunnen Sole
Jungbrunnen Sole. 200 Jahre Baden in Westfalen
13. April – 31. Juli 2017




Albert Otto
Albert Otto. „Sassendorfer Landschaften“
23. November 2016 – 28. Februar 2017




Visions of Salt
„Visions of Salt“ von Fred Lange
27. Februar – 13. Oktober 2016




Mooreiche
Die Mooreiche aus dem Teufelsmoor. Rainer Paral
26. September – 18. Dezember 2015